Willkommen Eine Dorfgeschichte aus der Nieder-Lausitz über Landschaft, Bevölkerung und Besitzverhältnisse Tschernitz-Wolfshain Ortsname Lohnbrief Wassermühle Galarie Kontakt Natur Rittergut Denkmal Ärger in der Lausitz Wolfshain-Jugendclub
AP Wasserstoff Verzeichnis Glaube Musik
Ortsname ist in alten Urkunden auch Zernischke, Tschirnick oder Zernitz heißt geschrieben und stammt sicherlich aus dem Wendischen Zernitz heißt das Wendendorf. Andere leiten es ebenso wie Zschorno von Zarny ab = schwarz, wegen des dunklen Ackerbodens. Tschernitz gehörte ursprünglich zu Schlesien, unter das Fürstentum Sagan, im Priebusschen; wie Kromlau, Jämlitz, Horlitza, Lieskau und Bloischdorf. Weil Tschernitz von Sagan in der Luftlinie etwa 7 Meilen entfernt ( etwa 50 km westlich) wie auf einer Halbinsel in der Niederlausitz liegt, wurde es 1817 in Bezug auf die allgemeine Landes- und Polizeiverwaltung sowie auf ständische Verhältnisse dem Särauer Landkreis zugeteilt. Die Tschernitz nächstgelegene Stadt war Triebel, östlich der Neiße. Seit 1360 führte die so genannte Salzstraße von Sorau nach Spremberg über Triebel, Jerischke und Dubraucke. Der letztgenannte Ort ist der benachbarte nördlich von Tschernitz. Erst viel später gehörte diese Gegend zum Landkreis Spremberg.
Gemeinde mit dem OT-Tschernitz & OT-Wolfshain
Zu den größeren Städten und Gemeinden im Umland von Tschernitz gehören Forst (Lausitz) 16 km nördlich, Hoyerswerda 30 km westsüdwestlich, Spremberg 16 km westlich, Bautzen 46 km südsüdwestlich, Cottbus 27 km westnordwestlich, Senftenberg 42 km westlich, Guben 41 km nordnordöstlich, Großräschen 42 km westlich, Niesky 35 km südöstlich, Kamenz 50 km westsüdwestlich sowie 9 km südlich der Gemeinde Tschernitz die Stadt Weißwasser (Oberlausitz) wenn man dort hin will muß man durch Halbendorf.
Amt Döbern Land Forster   Str. 8, 03159 Döbern Tel: 035600/3687-0, Fax: 035600/3687-15
Heimatkanal Serien, Filme aus DDR-Zeit Dirk Donath 035600 7297 Dellen-Dokter D. Donath Tschernitz Cottbuser Str.
Dellen Service Tschernitz
hier unsere Leistungen
Was Sie über “Megatrend Wasserstoff wissen müssen
Diese traurige Wahrheit über E-Auto-Batterien wird den Mega-Wasserstoff-Boom auslösen... Die Wahrheit über Elektroautos und ihre Batterien ist traurig und schockierend: Bei der Produktion werden tonnenweise CO2 in die Atmosphäre geschleudert. Die Lithium-Gewinnung für
die Akkus hat schon ganze Landstriche in Südamerika komplett verwüstet. In Afrika müssen Jugendliche kobalthaltiges Erz, das für die Batterieproduktion gebraucht wird, mit bloßen Händen aus der Erde holen … Die Batterien in den neuen Elektroautos sind wahre Umweltkiller! Deshalb arbeiten immer mehr große Konzerne mit immer mehr Hochdruck an der nächsten Revolution: an Brennstoffzellen, die mit Wasserstoff arbeiten! Die Energie ist im Wasserstoff gespeichert, der in der Brennstoffzelle in Strom für den Elektromotor verwandelt wird – komplett umweltfreundlich, weil dabei nur Wasserdampf entsteht. Und die lästige Warterei an der Ladesäule gibt es auch nicht: Wasserstoff ist so schnell aufgetankt wie Benzin oder Diesel. Der große Wasserstoff-Durchbruch kommt jetzt -Bisher waren Brennstoffzellen teuer und aufwendig in der Produktion. Doch das ändert sich
jetzt. Die Herstellung wird immer günstiger und schneller. Hinzu kommen zwei große Treiber, die den Wasserstoff-Boom zu einem echten Mega-Boom machen:     Deutschland produziert immer mehr Energie aus Wind und Sonne. Und diese Energie muss in großen Mengen gespeichert werden, weil sie nicht sofort verbraucht oder ins
DTM-Rennen Assen 1: Audi-Pilot Frijns feiert bei BMW-Pleite Heimsieg Audi-Pilot Robin Frijns holt ausgerechnet beim Heimspiel in Assen seinen ersten DTM-Sieg und steigt in den Titelkampf ein - Kubica in den Punkten. Das "kleine Märchen" ist Wirklichkeit geworden: Robin Frijns (Abt-Audi) hat seinen DTM-Sieg vor heimischer Kulisse gelandet. Vor einer für Corona-Verhältnisse abenteuerlich dicht besetzten Haupttribüne setzte sich der Niederländer in einem Dreierpaket gegen Loic Duval (Phoenix-Audi; 2.) und Tabellenführer Nico Müller (Abt-Audi; 3.) durch. Natürlich war es eine emotionale Angelegenheit für Frijns. "Endlich! Endlich haben wir es geschafft. Es ist schön, dass alles für mich in Holland zusammenfällt. Der beste Ort, um seinen ersten DTM-Sieg zu feiern. Ich bin so glücklich", sagt er.
Netz eingespeichert werden kann. Dafür ist Wasserstoff ideal: Der Strom aus riesigen Windparks wird in Wasserstoff umgewandelt, mit dem dann die Brennstoffzellen-Autos betankt werden.     China hat den massiven Ausbau von Wasserstoff in seinen aktuellen 5-Jahresplan aufgenommen. Brennstoffzellen-Autos werden mit gigantischen Geldsummen subventioniert. Erstes Ziel: eine Million Wasserstoff-Autos auf den Straßen Chinas!  
DTM Assen 2020: Irre Regenschlacht am Sonntag! DTM-Rennen Assen 2 : Südafrika-Premiere: Sheldon van der Linde siegt im Regen von Assen Dabei war van der Linde nach einem enttäuschenden Qualifying nur von Rang 14 ins Rennen gegangen – was die herausragende Leistung des Nachwuchsfahrers umso mehr hervorhebt. In einem turbulenten Rennen kam Frijns als bester Audi-Pilot ins Ziel. Tabellenführer Nico Müller (SUI, Audi) komplettierte das Podium und bleibt in der Gesamtwertung weiter vorn. Die angereisten Zuschauer erlebten ein äußerst abwechslungsreiches Rennen, das von zahlreichen Positionswechseln, einem zwischenzeitlichen Rennabbruch und einem Neustart hinter dem Safety Car geprägt war.
Tschernitz-Wolfshain Verzeichnis
VideoWeb Studio TSCHERNITZ Aktuelles aus der Gemeinde mit Wissen und News, der Lausitz